Italien

«Bella Italia», die gefühlvolle Wahl des Herzens — und des guten Geschmacks. Ein Reiseziel für Geist und Gaumen. Extravagant wie die Mode und mitreissend wie die Musik, zum Nachdenken und tiefen Empfinden. «Volare» und «Cantare», ein Ziel für grosse Gefühle, die uns weit überragen. Und für die kleinen Alltagsfreuden beim abendlichen Bummel. Jede Stadt ein Kosmos des eleganten Lebens und Kulmination einer langen Geschichte; jede Landschaft eine Komposition aus Licht, Farben und Formen.

Kosmos des eleganten Lebens

Italien hat alles im Überfluss, was Sie sich für Ihre Ferien wünschen. Ganz gleich, ob Sie betriebsame Städte, erholsame Strände oder ländliche Ruhe suchen, die hohen Sphären des Kunstgenusses oder pulsierendes Leben. Von den weissen Gipfeln der Dolomiten bis weit hinunter nach Sizilien. Von Alba am Schaft des Stiefellandes bis nach Lecce an dessen Absatz. Unaufhörlich schillernd das türkise Meer der Costa Smeralda, illuster der sommerliche Laufsteg von Porto Cervo. Nehmen Sie den Klang der italienischen Städte-, Seen- oder Inselnamen als Ihre persönliche Einladung: lockend, verführerisch und unwiderstehlich.

Gut zu wissen

Die Strände in Italien sind öffentlich. Die Benützung von Sonnenschirmen und Liegestühlen ist extra zu bezahlen (bei einigen Hotels inbegriffen). Im August, jeweils um den 15. (Ferragosto), herrscht Hochbetrieb. Die Animation in den Hotels richtet sich hauptsächlich nach den italienischen Gästen; Während der Vor- und Nachsaison sind das Sport- und Unterhaltungsangebot sowie der Restaurant-, Pool- und Strandbetrieb in den meisten Hotels nicht oder nur eingeschränkt vorhanden. Check-in wenn nicht anders vermerkt ab 14–15 Uhr möglich.

Bitte beachten Sie, dass seit 2011 in diversen Ferienorten in Italien je nach Saison und Hotelkategorie eine Touristentaxe von EUR 1–3 pro Person und Nacht vor Ort bezahlt werden muss. Diese Taxen sind nicht in den Preisen einkalkuliert und müssen beim Hotel vor Ort bar bezahlt werden.

Strände

Die Strände in Italien sind öffentlich:
Falls nicht anders vermerkt, sind Strandeinrichtungen gegen Gebühr und nur während der Hauptsaison (ca. Mitte Juni bis Mitte September) verfügbar.

Kulinarisches

Die italienische Küche ist äusserst vielfältig, schmackhaft und herzhaft. Auch im privaten Rahmen ist die Folge eines Mittag- (Pranzo) oder Abendessens (Cena) meist gleich. Den Anfang machen die Antipasti: verschiedene Würste, Käse, gegrilltes oder eingelegtes Gemüse oder Oliven. Der Primo Piatto besteht meist aus Pasta, Risotto oder Suppen. Als Secondo werden vornehmlich Fleisch- oder Fischgerichte serviert. Den Abschluss machen dann die Dolci (Süsses) und ein Espresso. Die italienische Gastrokultur unterscheidet zahlreiche Lokalitäten. Das klassische Ristorante, die kleinere, familiäre Trattoria, die Osteria, wo vor allem Wein und kleine Happen angeboten werden. In einer Paninoteca finden Sie «Panini caldi» — warme Sandwiches —, Focacce und Pizzastücke. Im Sommer sehr beliebt sind Gelaterie, wo unzählige — oft auch ungewöhnliche — Eissorten, meist hausgemacht, angeboten werden

 

Heinrichstrasse 79,Zurich

CH-8005, Switzerland

©Copyright 2013 Asiatravel AG

Design & Develop By Diltech Solutions