Nova Scotia

Provinz: Nova Scotia

Gewaltige Gezeitenunterschiede, Küstenstraßen und frische Meeresfrüchte

81 historische Sehenswürdigkeiten

7.600 km Meeresküste

7 unterschiedliche Regionen

Obwohl Nova Scotia Neuschottland bedeutet, ist die Provinz vom Einfluss zahlreicher Kulturen geprägt. Besonders das keltische und akadische Erbe wird gepflegt, sodass Sie vielerorts die Möglichkeit haben, traditionelle Dudelsack-, Trommel- und Fidelmusik zu hören. Nationale historische Sehenswürdigkeiten wie die Zitadelle in Halifax oder die französische Festung Louisbourg vermitteln faszinierende Einblicke in die Militärgeschichte. Die Einheimischen sind für ihre Freundlichkeit bekannt und werden Sie gerne mit Geschichten oder Anekdoten unterhalten. Nach einem Besuch im beschaulichen Annapolis Royal, einer der ältesten Städte Nordamerikas, lockt die pulsierende Pub-Szene in Halifax, der Heimat einer der beliebtesten kanadischen Biersorten. Frischer Hummer und Jakobsmuscheln kommen hier in rauen Mengen auf Ihren Teller – direkt aus dem Atlantik und der Bay of Fundy, die mit dem höchsten Tidenhub der Welt aufwartet. Gleich mehrere Stätten widmen sich dem Untergang der Titanic, da zahlreiche Opfer und Überlebende von Seeleuten aus Halifax geborgen wurden. Bei Radfahrten entlang den Küstenwegen lassen sich immer wieder mit bloßem Auge Wale beobachten, und malerische Küstenorte wie Lunenburg oder Peggy’s Cove sind wie für die Kamera geschaffen.

Nova Scotia: ein Küstenspielplatz mit Dudelsäcken und Meeresfrüchten.

Outdoor-Abenteuer

Bei einer abenteuerlichen Multisport-Tour über Cape Breton Island können Sie unter anderem Kajak- und Radfahrten mit Wanderungen verbinden.

Der Margaree River ist ein Eldorado für Lachsangler.

Das Tidal Bore genannte Gezeitenphänomen in der Bay of Fundy erleben Sie bei einer Floßfahrt über die Salzwasserwellen hautnah.

Großstadtabenteuer

Auf dem Halifax Seaport Farmers' Market werden regionale Erzeugnisse und Spezialitäten verkauft; gleich nebenan, im Pier 21, befindet sich das Canadian Museum of Immigration.

Bei einer Tour durch die Brauerei Alexander Keith’s in Halifax erfahren Sie Wissenswertes über eines der ältesten und beliebtesten kanadischen Biere.

Das trendige Viertel Hydrostone in Halifax ist nicht nur eine beliebte Einkaufs- und Ausgehadresse, sondern zeigt auch einen einzigartigen Architekturstil.

Bei einer abendlichen Tour durch die Pubs in Halifax können Sie Bier- und Weinsorten aus der Region probieren – häufig zu Livemusik.

Kunst & Kultur

Die Zitadelle von Halifax, eine historische kanadische Sehenswürdigkeit, heuert Sie als „Soldat für einen Tag“ an.

Beim Celtic Colours International Festival stehen Ceilidhs sowie keltische Musik und Kultur auf dem Programm.

Die Festung Louisbourg, eine nationale historische Sehenswürdigkeit, ist die größte wiederaufgebaute französische Festungsstadt in Nordamerika.

Das im Hafenviertel der Hauptstadt ausgerichtete Halifax International Busker Festival ist das größte Open-Air-Festival in den kanadischen Atlantikprovinzen.

Mehrere Museen und ein Friedhof gedenken der Toten der Titanic-Katastrophe, von denen einige in Halifax begraben sind.

Die Altstadt von Lunenburg mit nach wie vor genutzten Gebäuden aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Essen und Trinken

Zu den Spezialitäten der Region zählen die großen, zarten Digby Scallops (Jakobsmuscheln) und Hummer.

Der Single-Malt-Whisky aus der Glenora Distillery schmeckt wie ein Schluck Schottland.

Die Trout Point Lodge bietet faszinierende Einblicke in den Einfluss der Cajuns und Kreolen – einschließlich entsprechender Kochkurse.

Natur & Tiere in der Wildnis

Bei einer Walbeobachtungstour können Sie Ausschau nach Buckel- und Minkwalen oder Nordkapern halten.

In der Bay of Fundy laufen zweimal pro Tag 100 Milliarden Tonnen Wasser ein und ab.

Erholung bieten die zahllosen Strände.

Der berühmte Cabot Trail wurde von Lonely Planet zu einer der schönsten Panoramastraßen der Welt gewählt.

Wetter & Saison

Im Frühling (Mitte März) klettert das Thermometer in Nova Scotia vom Gefrierpunkt auf angenehme 20 °C. Jetzt erwachen auch die Gärten und Golfplätze zu neuem Leben.

Zwischen Mitte Juni und Mitte September liegen die Temperaturen in der gesamten Provinz in der Regel bei warmen 20 – 25 °C, wobei es am Meer kühler sein kann. Der Sommer eignet sich auch am besten für Strandausflüge, Wanderungen und Aktivitäten in und entlang der Bay of Fundy.

Von Mitte September bis Mitte Dezember bringt der Herbst allmählich kühlere Temperaturen. Die unzähligen Laubbäume (Ahorn, Eiche usw.) verfärben sich Anfang bis Mitte Herbst.

Im Winter sind Frost und Eis keine Seltenheit, wobei das Thermometer zeitweise auch über den Gefrierpunkt steigen kann. Die kalte Jahreszeit bietet sich vor allem für Indoor-Aktivitäten an – besuchen Sie die großartigen Restaurants und Museen bzw. ein Eishockey- oder Curling-Spiel.

Informationen zur Wetterlage vor Ort bietet die Website von Environment Canada.

 

Heinrichstrasse 79,Zurich

CH-8005, Switzerland

©Copyright 2013 Asiatravel AG

Design & Develop By Diltech Solutions